... beim Wushu Riesa e.V.

Was heißt hier eigentlich Wushu?

武術 / 武术 ( Wushu ) ist ein Sammelbegriff für alle chinesischen Kampfkünste.

Im Westen wird häufig der Begriff Kung Fu chin. „功夫, Góngfu“
(etwas durch geduldige / harte Arbeit Erreichtes) verwendet

 Zum Wushu gehören auch TCM (Traditionelle Chinesische Medizin), TaiChi oder Taiji, Qigong,Sanshou (freier Kampf), chinesische Traditionen wie Löwen- und Drachentanz.

Kung Fu gilt als die Mutter aller Kampfkünste, stärkt den Körper und den Geist und vermittelt Grundlegende Werte der chinesischen Kultur wie Harmonie, Respekt und Durchhaltevermögen.

Wushu stellt eine der ältesten chinesischen Kulturformen dar und ist viel mehr als eine Körperertüchtigung und Kampfkunst.

Es ist ein außergewöhnliches Erbe des chinesischen Volkes und beinhaltet wesentlich mehr als nur Kampf oder Selbstverteidigung, auch Akrobatik, anspruchsvolle Choreographien und fernöstliche Philosophie sind Elemente des Kung Fu.

Kung Fu ist eine Lebenseinstellung und fördert die Harmonie zwischen Körper, Geist und Seele.

Kung Fu stärkt deine Willenskraft und festigt deinen Charakter.